Array ( [0] => 5732 [1] => 5734 [2] => 5736 [3] => 5742 [4] => 5738 [5] => 5740 [6] => 5751 [7] => 5744 [8] => 5745 )

2

newsbild

Nach 2monatiger Rennpause startete ich bei der erneuten Auflage der Ruinentrophy in Scharnstein. Am 09. August 2009 fand das bereits traditionelle Rennen um die Ruine statt. Das Starterfeld hatte wieder einiges zu bieten. Neben Stars wie Gerhard Gulewicz und Wolfgang Fasching waren auch Fahrer wie Petr Cirkl und Hettegger Markus am Start.
Für meinen Teil wollte ich auf jeden Fall wieder Geld bei der Bergwertung kassieren. Leider wurde ich von 3 Fahrern stehen gelassen und erreichte so nur den 4. undankbaren Rang. Zwei Runden lang matchte ich mich mit Gerald Peterseil, der wirklich ein beherztes Rennen fuhr und an den Abfahrten einiges an Boden gutmachen konnte. Zu dieser Zeit lag ich an 6. Stelle. Ich witterte noch eine kleine Chance die vor mir liegenden Fahrer einzuholen. Deren Schwäche lag eindeutig an den Downhill Passagen. In der letzten Runde holte ich nochmal alles aus meinen Beinen raus. Hatte am Berg einen Rückstand von ca. 200m. Nach der Abfahrt reduzierte sich dieser auf nur noch 100m. Gerald lag schon weit hinter mir und stellte keine Gefahr mehr dar. Die noch sichtbaren vorderen zwei Fahrer konnte ich jedoch nicht mehr einholen. So überquerte ich die Ziellinie als gesamt 5.. Meine Teamkollegen, Herbert Braunreiter und Daniel Brandstetter, erreichten die Ränge 7 und 20. Diese Ergebnisse bescherten uns den 2. Rang in der Mannschaftswertung.
Entäuschend zu erwähnen ist noch, dass die Starterzahl des Bikesport Micheldorf mit drei Mannen mehr als mager ausfiel.

Für mich war es ein gelungenes Comeback. Der 3. Rang in der Klassenwertung ist mehr als zufriedenstellend.

Gratulation an das Veranstalterteam des LRC Scharnstein - es ist immer wieder eine Freude bei euch an den Start zu gehen

Text by Andi Pröll

Zurück