das waren die Cross-Country Landesmeisterschaften 2012

...es ist wieder soweit. Windhaag steht am Terminplan. Es ist das schwerste Rennen der Saison: Kernige Anstiege, halsbrecherische Abfahrten und dazwischen kaum ein Meter zum Verschnaufen. Das gepaart mit drückender Hitze ist nichts für schwache Nerven. Hatten wir in den letzten Rennen gesehen, dass ohne optimales Aufwärmen nichts läuft, haben wir dieses Mal vorgebaut und eine Walze zum Warmfahren mitgenommen...Wozu warmfahren, wenn die Umgebungstemperatur sich schon der Körpertemperatur annähert und man das gefühl hat, mit jeder Bewegung zu überhitzen. Unser Jungs, allesamt in der U15 unterwegs müssen vom Startschuß weg alles geben. Eine kürzere "einfacher" Startrunde hat Wirkung gezeigt und das Feld weit auseinandergerissen. Die Schlüsselstellen im Wald mit einer Steilabfahrt taten ein weiteres, dass sich nur wenige Zweikämpfe entwickelten. Gekämpft haben sie alle.... gegen die Hitze. Durchkommen war das Gebot der Stunde, denn es gab jede Menge Cuppunkte zu holen. Tapfer kämpfte sich Tobi auf Platz 7, Jonas auf Platz 9 und Ulrich auf Platz 11.....


....der Teufel selbst hat den Jungs dann gratuliert :.....


Foto auf HER MIT DER WASSERFLASCHE

Foto auf HER MIT DER WASSERFLASCHE

Foto auf HER MIT DER WASSERFLASCHE

Foto auf HER MIT DER WASSERFLASCHE

Foto auf HER MIT DER WASSERFLASCHE

Foto auf HER MIT DER WASSERFLASCHE

Foto auf HER MIT DER WASSERFLASCHE

Foto auf HER MIT DER WASSERFLASCHE

Foto auf HER MIT DER WASSERFLASCHE

Foto auf HER MIT DER WASSERFLASCHE

Foto auf HER MIT DER WASSERFLASCHE

Foto auf HER MIT DER WASSERFLASCHE

Foto auf HER MIT DER WASSERFLASCHE

Foto auf HER MIT DER WASSERFLASCHE

Foto auf HER MIT DER WASSERFLASCHE

Foto auf HER MIT DER WASSERFLASCHE

Foto auf HER MIT DER WASSERFLASCHE

Foto auf HER MIT DER WASSERFLASCHE



Zurück