Links | Impressum | AGBs

Bike-Sport > Verein > Newsarchiv > MTB-Challenge-Rennen  

MTB-Challenge-Rennen


Bei der 2. Station (in Ö) derMTB-Challenge in Bad Großpertholz am 17.5.09 war ich (Herbert Braunreiter) leider der einzige, der von unserem Verein am Start war. Am Renntag war schönstes Wetter, nach einigen Regenfällen zuvor war die Strecke, die über viele Trails mit extremen Anstiegen und anspruchsvollen Abfahrten führt, etwas feucht, aber gut fahrbar.


Schon beim Einfahren am Vortag hatte ich kein gutes Gefühl, und dass setzte sich dann auch so fort.

Bereits die Anfahrt wurde zum Chaos,weil ich nicht gerechnet hatte, dass auch die Autobahn vom Linz Marathon betroffen war. Als wir uns mitten unter sich aufwärmenden Läufern befanden, half nur mehr durchfragen. Schlussendlich fanden Martina und ich auf Umwegen, mit ca. 45 min Verspätung, nach BadGroßpertolz. Daher beschränkte sich das Aufwärmen mit dem Weg zum Start und dort noch zweimal hin- und herfahren.

Vom 1. Block aus konnte im am Startanstieg relativ gut mithalten, bis oben machten sich dann doch meine kalten Beine bemerkbar und musste ich im anschließenden flacheren Teil zurückschalten, sodass ich den Anschluss zum Spitzenfeld verlor. Bei den folgenden Abfahrten auf schmalen Wegen verlor ich weiter an Terrain, als ich wegen eines vor mir Gestürzten, der bedächtig sein Bike aufhob, stoppen musste.

Auch am 1. langen, teilweise extrem steilen Anstieg, überholten mich anfangs noch ein paar Biker,während ich ein großes Flugobjekt verschlucken musste. "hust,hust ...". Am steilsten Stück wunderte ich mich vorerst, dass keiner vom Rad wollte, schlussendlich war dann doch ich der einzige,der diese Passage fahrend bewältigte; der Puls war jedoch jenseits von gut und böse. Das war vielleicht auch der Grund, warum ich im folgenden Forststraßenanstieg keinen Boden gutmachen konnte. Bei der Abfahrt versuchte ich mich möglichst zu erholen und dabei an meinem Vordermann dranzubleiben. Am nächsten Berg hatte ich das Gefühl zu kleben, ich konnte mich damit trösten, dass bei den anderen der Klebstoff noch besser wirkte, sodass ich mich von meiner Gruppe absetzen konnte. Es folgten viele Flach- und Bergabstücke, auch Anstiege, Großteils auf anspruchsvollen Waldwegen, oft mit extremen Licht-Schatten-Wechsel mit null Bodensicht. Ist man körperlich nicht gut drauf, ist es meist im Kopf und bergab das gleiche. Mit wenig Motivation und Gedanken wie "Wird schon einer von der Langen sein""Wird schon keiner von meiner AK sein" ließ ich mich von ein paar Fahrern überholen. Zum Teil an Bergabpassagen, die ich in vergangenen Jahren nutzte, um mich von meinen Konkurrenten abzusetzen. Dies gab mir zwar zu denken, der Schalter stellte sich aber trotzdem nicht von "so sicher wie möglich" auf "so schnell wie möglich" um.

Nach der Streckenteilung waren wir dann nur ein jüngerer Fahrer kurz hinter mir in Sichtweite. Diesen distanzierte ich im folgenden Anstieg, sodass ich alleine so dahinfuhr ohne das letzte aus mir herauszuholen. Als ich bergab überholt wurde, wollte ich mein Bike doch etwas mehr laufen lassen,gleichzeitig machte dieser aufgrund der übersehenen rechtwinkeligenKurve eine Notbremsung, ich detto, legte mich dabei aber hin. Mit aufgeschürftem Ellbogen und Knie sowie verbogener Bremse quälte ich mich dann alleine über die nicht enden wollenden kurzen extremen Anstiege, bergab weiterhin vor allem auf Sicherheit bedacht, bis dann endlich das Ziel auftauchte. Gesamt Platz 17 und ein entäuschender 6. Rang in der AK3.

Nach dem Duschen wurden meine Schürfwunden noch von 2 netten Blondinen vom Roten Kreuz versorgt. Generell sind die Organisation, insb. Streckenmarkierung, Labestellen, die allseits netten und zuvorkommenden Helfer lobend zu erwähnen.



Zurück
 
pic58
pic28
pic43
pic31
pic57
pic26
pic56
pic42
pic55
pic29
pic54
pic30
pic53
pic24
pic52
pic25
pic51
pic32
pic50
pic20
pic49
pic41
pic48
pic40
pic47
pic23
pic46
pic19
pic45



BIKE-SPORT
Kaspar-Zeitlinger-Straße 28
(vormals Gradenstraße 9)


4563 Micheldorf

Mo - Sa 09:00 - 12:00 Uhr
Mo - Di 14:30 - 18:00 Uhr
Do - Fr 14:30 - 18:00 Uhr
Mi+Sa Nachmittag geschlossen



Tel. 07582/61314 od. 0660/4990209
Fax. 07582/61314

(c) Bike-Sport, 2008 (Impressum)| programmed by NYX | powered by bikeboard.at