Links | Impressum | AGBs

Bike-Sport > Verein > Newsarchiv > Schlechtes Wetter, aber jede Menge Spaß  

Schlechtes Wetter, aber jede Menge Spaß


2 ½ Tagestour Schladming, 3-5 Sept. 2010

 

Um den Nachmittag noch am Bike nutzen zu können, brachen einige von uns bereits am Freitag Vormittag nach Schladming zu unserer 2 ½Tagestour auf. Wie bereits vor einigen Jahren hatten wir uns Schladming als Zielort ausgesucht.

 

Schladming wirbt ja mit 930 km Mountainbikerouten, einerDownhillstrecke und einem Dirt Park. 20 Routen sind auf der Homepage beschrieben und auch die GPS Daten gibt's dazu, die Strecken sind auch sehr gut beschildert.

 

Christoph und ich hatten uns entschieden, mal drauf los zuradeln und fanden uns bald auf der Planai Runde wieder. Als Aufwärmrunde mit ca. 30 km und ca. 1100 Hm bestens geeignet und mit einer tollen Aussicht überSchladming prämiert. Anfänglich führe uns die Strecke an einem kleinen Bach entlang, danach mussten wir leider kurz Asphalt und Verkehr in Kauf nehmen bis wir zur Schotterstrasse kamen. Es war schon ein wenig auffällig, dass dieSchotterstrasse sehr breit und äußerst eben war, fast schon wie eine Autobahn.Nachdem uns der erste Linienbus überholte, war uns auch klar warum. Es gab hier regen Busverkehr von der GoldenJet Bahn zur Planai Bergstation und wieder retour. Die Auffahrt war trotzdem nicht unangenehm und oben angekommen, fuhren wir zunächst noch die Panoramarunde um uns anschließend eine entsprechende Abfahrtsroute zu suchen. Nachdem die Abfahrten von der Planai Bergstation bis zur Mittelstation derzeit gesperrt sind, wählten wir den Wanderweg Nr. 50.Teilweise war dieser Weg zumindest für mich nicht fahrbar, da einige steileStellen noch sehr rutschig waren. Christoph hat jedoch auch die schwierigen Passagen sehr gut gemeistert, der größte Teil des Weges war gut fahrbar. Den letzten Kilometer fuhren wir noch auf der Downhillstrecke, die einige überraschende Hügel zu bieten hatte und man daher sein Tempo gut wählen musste.

 

Die beiden Ulli`s hatten sich bereits am Vormittag in Schladming eingefunden und nutzten ebenfalls die Gelegenheit um eine Runde zum steirischen Bodensee mit dem MTB zu fahren. Erst gegen den Abend kamen wir dann alle zusammen und trafen uns zum verdienten Abendessen im Bräuhaus. DieTourplanung sah für den nächsten Tag eine Runde zum Giglachsee, bzw. auch eine gemütlichere Variante vor, wir mussten jedoch erst mal abwarten wie das Wetter wird, denn bis zum Abend hatte uns der Regen erreicht.

 

R E G E N      Samstag morgen und es regnet. Leider hat sich das Wetter über Nacht nicht gebessert, eher im Gegenteil es sieht nach einem nassen, kalten Tag aus. Nur ein paar Hartgesottene von uns entschieden sich trotzdem aufs Rad zu steigen und bei einer kurzen trockenen Phase los zustarten. Der Rest teilte sich auf in Hallenbad und Spaziergänge. Die trockene Phase sollte nicht lange andauern, bereits kurz nach dem Start der abgeänderten Route in die Ramsau begann es wieder zu regnen. Nach einem kurzen interessanten Trail nach Ramsau, waren wir alle ziemlich durchnässt und so begaben wir uns wieder zurück nach Schladming. Trotzdem hatten wir ca. 900 Hm überwunden, einige km zurückgelegt, unsere Räder kräftig verschmutzt und miteiner Regenfahrt auf Asphalt notdürftig gereinigt und schließlich uns selbst gut eingeweicht und ausgekühlt. Während ich den Luxus eines heißen Vollbades genoss, versuchten meine Mitstreiter sich im Hallenbad aufzuwärmen, nur Marco verkroch sich drei Stunden im Bett!

Einige von uns nutzten den Nachmittag, an dem sich dasWetter leicht besserte für Ausflüge, zum Kletterpark bzw. mit dem GoldenJet auf die Planai. Rechtzeitig vor der Rückkehr ins Hotel erreichte uns jedoch auch schon wieder der Regen, sodass auch diese Ausflüge nicht ganz trocken verliefen.

Ein besonderes Erlebnis an diesem Abend war dann dasAbendessen, die Bedienung war so eine große Gruppe anscheinend nicht gewöhnt und auch die Küche war mit so einem Andrang überfordert. So warteten einige doch recht lange auf ihr Essen, besonders Evelin erwischte es an diesem Abend ganz kalt, ihr Essen wurde vergessen, schnell zubereitet und halb roh serviert. Das war wohl nix - obwohl alle die etwas mit Backhühnchen bestellten bekamen eigentlich ein tolles Gericht - wenn wir das nur vorher gewusst hätten! Rechtzeitig vor der Rückkehr ins Hotel erwischte uns auch wieder der Regen, dass Wetter wollte uns wohl diesmal einen gehörigen Strich durch die Rechnung machen.

 

Am Sonntag morgen regnete es zwar nicht, aber morgendlicheTemperaturen unter 10°C und Nebel, vertrieben trotzdem etwas die gute Laune.Ein großer Teil reiste bereits am Morgen schon ab, um eventuell zu Hause, dort war es angeblich schön, noch etwas mit dem Rad auszufahren.

Mit der Sommercard hat man die Möglichkeit alle Lifte derPlanai Bergbahnen kostenlos zu benützen, auch die Gletscherbahn auf den Dachstein. Die Rachlingers, Waas und Estermanns nutzten dies für einen Ausflug auf den Gletscher. Die Aussicht war zwar an diesem Tag nicht optimal, es gab aber immer wieder Fenster im Nebel und so lohnte sich der Tag doch noch.

 

Fazit: Leider hat uns diesmal das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht, es war doch sehr nass und kühl. Dank der Möglichkeiten der Schladminger Sommercard, konnten wir aber dennoch einiges unternehmen und hatten ein schönes Wochenende.

 

Unterkunft im Hotel Jufa > Jugend und Familie, einfach aber sauber, Frühstück in Ordnung, günstig und absolut zentral gelegen. Downhillstrecke von der Planai endet oberhalb vom Hotel.

 

Bericht: Estermann Thomas



Zurück
 
pic58
pic28
pic43
pic31
pic57
pic26
pic56
pic42
pic55
pic29
pic54
pic30
pic53
pic24
pic52
pic25
pic51
pic32
pic50
pic20
pic49
pic41
pic48
pic40
pic47
pic23
pic46
pic19
pic45



BIKE-SPORT
Kaspar-Zeitlinger-Straße 28
(vormals Gradenstraße 9)


4563 Micheldorf

Mo - Sa 09:00 - 12:00 Uhr
Mo - Di 14:30 - 18:00 Uhr
Do - Fr 14:30 - 18:00 Uhr
Mi+Sa Nachmittag geschlossen



Tel. 07582/61314 od. 0660/4990209
Fax. 07582/61314

(c) Bike-Sport, 2008 (Impressum)| programmed by NYX | powered by bikeboard.at